Sonntag, 3. Juli 2011

Ute Krause: Oskar und der sehr hungrige Drache
ab 5 Jahren, 32 S., geb., ISBN-13: 978-3-7891-6748-5, EUR 12,90
Wer hat Angst vorm großen Drachen? Ein Bilderbuch für mutige Jungen und andere Feinschmecker. Nach einem langen, tiefen Schlaf ist der Drache erwacht. Und nun hat er Hunger, einen Riesenhunger. Wie dumm, dass ihm die Dorfbewohner nur den kleinen Jungen Oskar geschickt haben. Der ist ja nicht einmal eine Zwischenmahlzeit! Doch dafür kann Oskar kochen. Sogar so wunderbar, dass der Drache ihn eigentlich viel zu schade zum Fressen findet …

" ... Eine herrliche Geschichte für Kinder im Kindergartenalter, die aber auch Kindern noch Freude bereitet, die gerade mir dem Lesen selbst beginnen ... " (Adoptivsinn)

Mittendrin im Krimi

Das Krimi-Kochbuch - Mörderische Rezepte für den perfekten Tatort
In der 2. Auflage als E-Book. Das Krimikochbuch wird als PDF auf CD geliefert.9,90 EUR incl. 7 % UST exkl.Versandkosten,Lieferzeit: 3-4 Tage 
Mit diesem etwas anderen Kochbuch wollen die Autoren allen Krimifans Rezepte für besondere Anlässe bieten: Vielleicht soll ein Krimispiel gespielt werden und die Gastgeber suchen zu diesem Ereignis Anregungen für einen geeigneten kulinarischen Rahmen. Oder die Gäste werden zu einem "kriminellen" Filmabend eingeladen und sollen dabei nicht vor Hunger sterben. Oder es ist einfach eine Party zu einem mörderischen Motto geplant und dem passenden Buffet fehlt noch ein (Gift-)Spritzer Kreativität. Als besonderes Extra gibt es zudem die Lieblingsrezepte bekannter Krimikommissare wie z.B. Hannelore Hoger (Bella Block) und Michael Härle (Soko Wismar).

" ... Als Vorspeise ein erstochenes Ei in bleicher Suppe, als zweiten Gang eine Hühnerleiche in den Teppich gewickelt und zum Dessert vor Todesangst zitternden Pudding. Oder lieber ein Buffet mit einem Nagelbett, Food für Finger auf der Flucht oder ein Todesbecher vom Wild? ... " (Mehr zum Buch)

Samstag, 2. Juli 2011

Brüllt ein Blattlauslöwe?

Ralf Lilienthal
Überall wächst was - Kleine Gärtner ganz groß
62 S., durchgehend illustriert, Hardcover, ISBN 978-3-8321-9360-7, EUR 16,99 [D], 25,90 sFr.
Acht Kinder und ein Gärtner begeben sich vier Jahreszeiten lang auf eine erdige Expedition quer durch den Kinder-Garten.
Was sind Möhrentrolle?
Brüllt ein Blattlauslöwe?
Und wie baut man ein Krötenterrarium?
Ralf Lilienthal erklärt alltägliche und kuriose Phänomene auf und unter der Erde. Die Kinder werden zu Entdeckern und Abenteurern, während sie erfahren, was alles aus einem Frühstücksmüsli wachsen kann und welche Geräusche ein nächtlicher Garten macht, wenn man nur die Ohren spitzt. Spielerisch zeigt das Buch kleinen Gärtnern, wie sie ganz einfach einen eigenen Bio-Garten anlegen können: draußen im Gemüsebeet, im Balkonkasten, auf dem Fensterbrett, aber auch drinnen, im Blumentopf in der Zimmerecke. Viele kreative Ideen und Experimente sowie die originellen Zeichnungen, Fotos und kindgerechten Texte machen Lust auf die Verwirklichung kleiner und großer Gartenträume. • Das Bio-Gärtnerbuch für Kinder • Spannende Experimente • Mit heraustrennbarem Pflanzkalender

Bringt die ›Lava-Nudeln‹ zum Brodeln

Alnatura, (Hrsg.)
So schmeckt mir das
- Das Handbuch für kleine Bio-Köche
DuMont Verlag, Erstverkaufstag: 21.09.2011, 62 S., durchgehend illustriert, Ppb., ISBN 978-3-8321-9405-5, EUR 16,95 [D], 24,50 sFr.
Was macht ein Bio-Bauer den ganzen Tag? Wo wachsen die Pflanzen, aus denen unser Essen entsteht? Wie kocht man ›Quatsch mit Soße‹ und welche Lebensmittel sind wirklich ›Mittel zum Leben‹? In vielen Tipps, Anregungen und Rezepten nimmt dieses Handbuch Kinder wie Eltern mit auf eine Reise in die Welt von Bio-Landwirtschaft und Bio-Essen – ein Entdeckungsausflug, der Bewusstsein und Neugierde weckt. Spielerisch und mit einfachen Mitteln können die Kinder das Gedeihen von Pflanzen beobachten, sie erleben einen Tag auf dem Bauernhof oder einen Backtag im Kindergarten. Ganz nebenbei lernen sie natürlich eine Menge – wie man z.B. seine Vorräte länger lecker hält, was das Geheimnis hinter den ›Wunderkörnern‹ ist, wie man kinderleicht ein ›Pizza-Puzzle‹ bastelt oder ›Lava-Nudeln‹ zum Brodeln bringt. Ein extrem praktisches, unverwüstliches Buch für alle Gelegenheiten, bei denen auch schon mal Soße spritzt. • Das Bio-Kochbuch für Kinder • Leckere und einfache Rezepte • Mit heraustrennbarem Saisonkalender und Nuss-Memory

Entwicklung der Menschheit von den Höhlenmenschen bis zum Ersten Weltkrieg

Ernst H. Gombrich, Kat Menschik
Eine kurze Weltgeschichte für junge Leser - Der Geschichtsklassiker als illustrierte Ausgabe
DuMont Verlag,  Erstverkaufstag: 24.08.2011, 360 S., Hardcover, ISBN 978-3-8321-9653-0, EUR 24,99 [D], 37,90 sFr.
So fesselnd wie ein Roman, so kenntnisreich wie eine Enzyklopädie: Ernst H. Gombrich, einem der herausragendsten Gelehrten des 20. Jahrhunderts, gelang das Unmögliche, auf 360 Seiten die Geschichte der Menschheit prägnant und überzeugend zu schildern. 1935, im Alter von nur fünfundzwanzig Jahren, wagte er sich daran, eine Weltgeschichte für junge Leser zu schreiben, und schuf einen Klassiker. Ohne jemals langatmig zu werden, schildert er bildreich und spannend die vielschichtige Entwicklung der Mensch­heit von den Höhlenmenschen bis zum Ersten Weltkrieg. Ihm gelingt der große Bogen, ohne die historischen Geschehnisse zu banalisieren. Dadurch beschert das Buch dem Leser jedes Alters etwas Einzigartiges: Nach der Lektüre kann er die großen Ereignisse der Vergangenheit in einem Zug erfassen. Kat Menschik bereichert die ›Weltgeschichte‹ mit großformatigen, farbigen Bildern.


Das Buch ohne Illustrationen
DuMont Verlag, 352 S., Ppb., ISBN 978-3-8321-6109-5, EUR 12,95 [D] 20,50 sFr.

Freitag, 1. Juli 2011

Kinder pflanzen Bäume

Felix & Freunde
Baum für Baum
- Jetzt retten wir Kinder die Welt
oekom verlag, 112 S., ISBN-13: 978-3-86581-208-7, 12.90 €
"Wir können die Gestaltung unserer Zukunft nicht den Erwachsenen alleine überlassen!“ (Felix Finkbeiner)
Kinder und Jugendliche dieser Welt wollen nicht mehr warten, bis die Erwachsenen die anstehenden globalen Herausforderungen anpacken. Und sie haben viel vor: Sie wollen ihre Zukunft retten – Baum für Baum.
"Wir haben dieses Buch für Menschen wie uns geschrieben. Denn wir müssen es ausbaden, wenn die Erwachsenen die weltweiten Probleme nicht lösen. Mit diesem Buch wollen wir euch zeigen, wie toll es ist, sich zu engagieren. Wir erzählen euch unsere Geschichte: warum wir handeln und was wir tun können, damit wir eine positive Zukunft haben. Wir wollen euch zeigen, wie spannend es ist, mehr über unsere Welt, das Klima und die Zusammenhänge zu erfahren – und wie viel Spaß es macht, mit Kindern auf der ganzen Welt zusammen anzupacken. Natürlich verraten wir euch auch, wie ihr mit uns gemeinsam aktiv werden könnt. Denn Reden allein stoppt das Schmelzen der Gletscher nicht: Stop talking. Start planting. – Nicht reden, pflanzen!"
Felix Finkbeiner und seine Freunde haben es sich mit Plant-for-the-Planet zum Ziel gesetzt, in jedem Land der Erde eine Million Bäume zu pflanzen. Unterstützt werden sie dabei vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP). "Warum tun wir nicht endlich, was die Klimaforscher empfehlen? Wenn wir in 40 Jahren erfahren, dass es weniger schlimm wurde, dann haben wir nichts falsch gemacht. Wenn wir heute aber nicht handeln und als 50-Jährige feststellen, dass die Klimaskeptiker falschlagen, wird es zu spät sein."

Bäume pflanzen

Olaf Daecke (Hrsg.)
Die Sprache der Bäume. Gedichte - Texte - Bilder
mit 16 s/w-Abbildungen, geb., 128 S., ISBN-10: 3-8251-7726-2, ISBN-13: 978-3-8251-7726-3, 8,90 EUR
Bäume sind des Menschen ewige, vertraute Begleiter, unentbehrliche Spender von Schatten, Früchten und Holz, Symbol und Garanten des Lebens. Seit der Antike bis in die unmittelbare Gegenwart werden Bäume in Mythen und Dichtungen besungen vom Baum des Lebens bis zur Linde am Brunnen vor dem Tore. Diese Auswahl von Prosatexten und Lyrik kann das brüderliche Freundschaftsverhältnis zwischen Baum und Mensch erlebbar werden lassen.

Die Seele wird vom Pflastertreten krumm.
Mit Bäumen kann man wie mit Brüdern reden
Und tauscht bei ihnen seine Seele um.
Die Wälder schweigen. Doch sie sind nicht stumm.
Und wer auch kommen mag, sie trösten jeden. (Erich Kästner)

Der Autor zu seinem Buch (Auszug): " ... Der Baum war dem Menschen seit jeher Sinnbild, Schlüssel zum Verständnis des Lebens und Identifikationsobjekt. Besonders die Dichter waren darum zu allen Zeiten fasziniert vom Wesen der Bäume und versuchten es künstlerisch zu ergründen. Schon Wilhelm von Humboldt fasste das mystische Wesen des Baumes in Worte: «Überhaupt liegt in den Bäumen ein unglaublicher Charakter der Sehnsucht, wenn sie so fest und beschränkt im Boden stehen und sich mit den Wipfeln, so weit sie können, über die Grenzen der Wurzeln hinausbewegen ...» ... " Bäumen anders begegnen

Ein malerischer Spaziergang durch Feld, Wald und Wiese

Charlotte Voake
Veilchen, Mohn und Gänseblümchen - Pflanzen bestimmen mit Kindern
ab 8 Jahre, 64 S., Halbleinen, farbig illustriert, ISBN 978-3-8369-5106-7, EUR (D) 14.90, EUR (A) 15.40, SFr 23.50
Ein malerischer Spaziergang durch Feld, Wald und Wiese. Ein sorgfältig recherchiertes Bestimmungsbuch für Wildblumen und gleichzeitig ein zauberhaftes Geschenkbuch. - Warum heißt der Löwenzahn Löwenzahn? Welche Arten von Blättern und Blüten gibt es überhaupt? Was blüht wann, und wo findet man die Blumen? Welche Blüten locken Bienen besonders an und welche kann man sogar selber essen?
Charlotte Voake präsentiert in zauberhaft zarten und zugleich präzisen Aquarellen rund hundert Wildblumen. Mithilfe dieses Buches kann man bestimmen, was da alles am Wegesrand wächst. Informative und lustige Texte verraten mehr über die einzelnen Pflanzen, die im Buch nach Blütenfarben sortiert sind. Layout und Ausstattung machen das umfassende Buch zugleich zu einem attraktiven Geschenkband auch für Erwachsene.

Freitag, 24. Juni 2011

Hullerix - die kleinen Kobolde

Josefine Ottesen
Die Hullerix und die verflixten Krähen
ab 5 Jahre, 120 S., geb., ISBN 978-3-8251-7761-4, € 14,50
Hullerix? Das sind daumengroße, menschenartige Wesen mit spitzen Ohren und kräftigen Klauen, die in Asthöhlen hausen. Und wer gehört zu den Mutigsten unter ihnen? Natürlich Birk, Esch und die kleine Ella. Davon sind sie jedenfalls überzeugt, und sie wollen es allen beweisen, indem sie gegen einen ihrer stärksten Feinde antreten: gegen den Krähenkönig und sein Gefolge. Mit viel Witz und Schwung erzählt Josefine Ottesen die wagemutigen Abenteuer der drei Helden, bei denen es nur so flattert und zischt, blubbert und schmatzt, kreischt und kracht. Die kleinen Kobolde stecken voller Mumm und Leben – wer die Hullerix noch nicht kennt, sollte sie schleunigst kennenlernen! Ein Lesevergnügen für Groß und Klein, garniert mit frechen Zeichnungen von Rye Schierbeck.

Donnerstag, 23. Juni 2011

El León Rojo - ein mysteriöser Volksheld

Bert Kouwenberg, An van't Oosten: Der Rote Löwe
ab 11 Jahren, 333 S., geb., ISBN-13:  978-3-8251-7731-7, € 15,90
Spanien, Ende des 16. Jahrhunderts. Eine Gruppe von heimatlosen Kindern zieht von Nord nach Süd durch das Land, durch weite und manchmal unbarmherzige Landschaften, aber auch durch historische Städte wie Santiago, Salamanca, Toledo, Córdoba …Die Kinder sind auf dem Weg nach Sevilla, der Hafenstadt, von wo die Schiffe in die Neue Welt abfahren. Doch bis dahin sind viele Gefahren zu bestehen. Und es gibt einen Verräter in den eigenen Reihen. Zum Glück kommt ihnen immer wieder der berühmte Rote Löwe, El León Rojo, zu Hilfe, ein mysteriöser Volksheld. Wer ist dieser geheimnisvolle Mann?
Eine romantische Abenteuergeschichte um Freundschaft, Rivalität, Mut, Verliebtheit und Erwachsenwerden.

Ellas Schulabenteuer

Timo Parvela
Ella in der Schule
- Zum Vorlesen und ersten Selberlesen
ab 6 Jahre, dtv Reihe Hanser, 144 S., ISBN 978-3-423-62456-5, € 6,95 [D], € 7,20 [A], sfr 10,90
mit Lehrerprüfexemplar und Unterrichtsmodell
Ella ist in der ersten Klasse und sie geht sehr gern zur Schule. Weil nirgendwo sonst so viele lustige Sachen passieren. Lustig ist es zum Beispiel im Schwimmunterricht, als der Lehrer sagt, sie dürfen alle erst ins Wasser springen, wenn er auf seiner Trillerpfeife pfeift. Wie die sich denn anhört, will Pekka wissen, und da macht es der Lehrer natürlich vor. Timo, Pekka, Tiina und Heidi können leider noch nicht schwimmen. Als der Lehrer sie aus dem Wasser gefischt hat, kann er ihnen nicht mal böse sein. Sie haben schließlich nur gemacht, was er gesagt hat.

Ella in der zweiten Klasse - Auf ins nächste Abenteuer mit Ella
ab 6 Jahre, dtv Reihe Hanser Juli 2011, 160 S., ISBN 978-3-423-62481-7, € 6,95 [D], € 7,20 [A], sfr 10,90
Die lustigsten Sachen passieren immer in der Schule, darum gehen Ella und ihre Freunde auch in der zweiten Klasse noch gerne hin. Lustig ist es zum Beispiel, als der Lehrer ihnen vormacht, wie Sackhüpfen geht. Hoch springen muss man, sagt er. Überhaupt nicht, sagt die Direktorin, flach springen muss man, nur so wird man wirklich schnell! Und bevor sie sich lange streiten, hüpfen sie lieber um die Wette. Gewonnen hätte die Direktorin, wenn sie nicht die Gießkanne beim Eingangstor übersehen hätte. Zum Glück ist ihr nichts wirklich Schlimmes passiert. Höchstens zwei Wochen, sagt die Schulkrankenschwester, dann ist alles wieder heil. - In der Schule ist es wirklich lustig, und es gibt Tage, da findet das sogar der Lehrer.

Samstag, 18. Juni 2011

Engelwelten

Wolfgang Gerts (Text), Anja Weiss (Illustrationen)
Ari, der kleine Schmutzengel - Eine kleine Engelkunde für Kinder und ihre Eltern 
6-9 Jahre, Kirchturm-Verlag, 28 S., ISBN 9788-3-934117-11-2, € 17,30
Der kleine Schutzengel Ari, der lieber mit seinem Schützling herumtollt, als ihn zu beschützen, erhält von höchster Stelle Engelunterricht und lernt dadurch wesentliche Engelfiguren und -geschichten der Bibel kennen. Natürlich können auch schon mal Menschen einem anderen Menschen zu Engeln werden. Auch das wird berücksichtigt. Eine fröhliche „Engelkundeprüfung“ schließt das Buch ab.

... "Aaaariiieel! Wie siehst Du denn wieder aus!" Gabriel schüttelte unwillig sein weises Haupt und blickte mit strafenden Augen auf Ari hinab. "Was hast du heute getrieben? Du solltest doch auf Benjamin in der Parkstraße aufpassen. Der ist doch nur ein kleiner achtjähriger Junge." - Ari blickte schuldbewusst auf den Wolkenboden und versteckte seine Hände hinter dem einstmals weißen Gewand und machte seine Flügel ganz klein. "Ooch, lieber Gabriel, das war nur ein klitzekleiner Unfall. Soll ja nicht wieder vorkommen. Ist einfach so passiert." – "Ein Unfall ist passiert? Wem ist er passiert, Benjamin oder dir? Du bist doch dazu da, Unfälle zu verhüten." – " Wem?" Ari schaute schuldbewusst auf das Wolkenmuster unter ihm. "Benjamin -  und mir!"



Gabriel schüttelte verwundert den Kopf über so viel Unengelisches. "Bitte erzähl!" sagte er streng … (Zur Leseprobe)

Mittwoch, 15. Juni 2011

Abenteuerliche Fahrt ins Erwachsenenleben

Richard Scrimger: Flussfahrt in die Nacht
Ab 11 Jahren, 317 S., geb., ISBN-13: 978-3-8251-7692-1, € 14,90
Jules, Chris und Carl beschließen, ein Floß zu bauen und den Fluss hinter ihren Häusern hinabzufahren – genau das Richtige, um der trägen Sommerhitze zu entgehen.So beginnt ein abenteuerlicher und rasanter Tag für den plauderhaften Jules, den fast perfekten Chris und den rast- und ruhelosen Zombie-Jäger Carl. Auf ihrer Reise werden sie mit Gewalt und Tod, Feuer und vom Himmel fallenden Fahrrädern und nicht zuletzt mit großen Gefühlen konfrontiert. Und dann ist da noch der mysteriöse Bonesaw ... Der Geist Huckleberry Finns schwebt über allem, was sie an diesem einen Tag erleben – dem letzten Tag ihrer Kindheit. Richard Scrimger beweist sein großartiges Gespür für die Träume und Ängste der Jugendlichen.

" ... Eigentlich ist der vierzehnjährige Jules ein alberner Erzähler, denkt der Leser zunächst und filtert etwas unwillig aus seinen Scherzen die Geschichte heraus. Und dann, als die Ereignisse zunehmend bedrohlich werden und die Jungen herausfordern, überrascht es, dass der Humor der Hauptfigur zu einer tragenden Kraft im Geschehen wird ... "

Dienstag, 31. Mai 2011

Aus dem Leben der Inuit

Anauta Blackmore
Im Land des Nordlichts - Die Kinder von der Baffin-Insel
ab 9 Jahren, 208 S.,  geb., mit Illustrationen von Kurt Wiese, ISBN 978-3-7725-2518-6, € 12,00

Heluiz Washburne und ihre Freundin Anauta, die selbst von der Baffin-Insel stammt, erzählen von all den normalen Abenteuern im Leben der Inuit: vom Iglu-Bauen, Schlittenfahren und Zelttransport, von der Jagd auf Seehunde, Karibus, Wale und Bären, von Schneestürmen und Nordlicht, Hunger und reichem Fang. Das Wichtigste in diesem Buch aber sind vier Kinder, die im Ernst und im Spiel lernen, wie Inuit (was in der Sprache der Einheimischen Menschen bedeutet) einander selbstverständlich helfen.

... Ittuk, Angmak und Supeali waren zum Spielen aufgelegt.
Wir wollen die Guten Schatten zittern lassen
, sagte Angmak.
Ja, komm Salumo, spielen wir mit den Guten Schatten!
, forderte Supeali ihn lächelnd auf.
Kein Windhauch war in dieser Nacht zu spüren, das Nordlicht leuchtete wieder ruhig und unbeweglich, und so nahe war es, dass
man es fast mit Händen greifen konnte. Es war eine wunderbare Nacht!
Die Kinder stellten sich im Halbkreis auf und murmelten ganz leise miteinander. Alle auf einmal, jetzt, los!, rief Angmak. Und
alle klatschten kräftig in die Hände. Als sie aufblickten, glaubten sie, das Nordlicht über sich zittern zu sehen.
Danach war Supeali an der Reihe, das Zeichen zu geben.
Attai!
(Jetzt!), flüsterte sie. Alle klatschten wieder kräftig in die Hände, und dieses Mal schien das Licht sehr stark zu zittern …
 
Die Autorin, Anauta Blackmore, kam in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts von der Baffin-Insel in die USA und lernte sich in einer Welt zurechtzufinden, die von derjenigen ihrer Kindheit denkbar verschieden war. Sie arbeitete als Lektorin, was damals für eine Inuit einzigartig war. Ihre Lebensgeschichte hat sie, ebenfalls gemeinsam mit Heluiz Washburne, in dem Buch Land of good shadows (Land der guten Schatten) erzählt. 
Rezension (Auszug): " ... Da zum täglichen Überleben der Inuit auch heute noch die Jagd auf mittlerweile geschützte Tierarten wie Robben und Wale gehört, ist es sinnvoll, dass ein Erwachsener die Lektüre der Kinder erläuternd begleitet. Wörter der Inuit-Sprache werden im hinteren Teil übersetzt und Kinderspiele, die zur Nachahmung anregen, am Schluss erläutert. Schwarz-Weiß-Zeichnungen von Kurt Wiese in fast allen Kapiteln veranschaulichen die Erlebnisse am Polarkreis. Somit ermöglichen die Geschichten der Kinder von der Baffin-Insel einfühlsam einen guten Einblick in eine fremde Kultur ... " (Zur Rezension)

Jedem Kind ein Instrument

DVD: "Jedem Kind ein Instrument – Ein Jahr mit vier Tönen" - 15,90 EUR

Motomu aus Bochum, Joana und Esragül aus Herne und Kerem aus Duisburg sind "JeKI"-Kinder – Grundschüler, die bei einem einzigartigen musikalischen Projekt mitmachen, das bald über 200.000 Kinder im Ruhrgebiet erreichen soll.

Das Projekt "Jedem Kind ein Instrument" hat sich zum Ziel gesetzt, Grundschüler musikalisch zu fördern und ihnen einen spielerischen Zugang zur Musik zu ermöglichen. Ein wichtiges Element: Jedes Kind darf sich ein Instrument aussuchen, das ihm als Dauerleihgabe für drei Jahre anvertraut wird – ein kreativer Freiraum und ein beispiellose Angebot.

JEDEM KIND EIN INSTRUMENT portraitiert das ehrgeizige Projekt, lässt Initiatoren, Förderer und Lehrer zu Wort kommen und begleitet die vier "JeKI-Kinder“ in ihren Klassen, beim Musikunterricht und in ihrem Alltag. So gibt der Film Einblick in einen leisen Prozess der unzähligen kleinen Schritte und vermittelt dabei die Vision eines großen Bildungsprojektes. 

Wie bringt man eine Trompete zum Klingen?
Ist der Frosch am Geigenbogen grün?
Und wächst an der Klarinette wirklich eine Birne?
Erforsche die Geheimnisse der Musik

Dienstag, 24. Mai 2011

Wissenschaft und Humor

Mick O' Hare: Wie lange eine Kokosnuss braucht, um aus der Karibik nach Europa zu schwimmen und 101 neue Erkenntnisse aus der wunderbaren Welt der Wissenschaft
Fischer TB, 256 S., br., ISBN: 978-3-596-18575-7, Preis € (D) 8,95 | € (A) 9,20 | SFR 14,50
Haben Spinnen Durst? Wie lang braucht eine Kuh, um den Grand Canyon mit Milch zu füllen? Wie kommen die Streifen in die Zahnpasta? Warum sind manche Menschen Links- und andere Rechtshänder?
 
Eine neue Sammlung ungewöhnlicher Fragen und verblüffender Antworten der Leser vom New Scientist Magazine, die uns ungeahnte Einsichten in unseren Alltag und in die Wissenschaft bietet. Denn die scheinbar simplen Fragen haben oft die überraschendsten Antworten, während die scheinbar verzwicktesten durch ihre einfachen Erklärungen erstaunen. Eine bezaubernde Mischung aus brillanter Wissenschaft und britischem Humor.

Dienstag, 10. Mai 2011

Andenken an Maja

Doris Meyer
Sternenschwester - Ein Buch für Geschwister und Eltern von tot geborenen Kindern
Mabuse Verlag 2. Quartal 2011, 32 S., kt./brosch., ISBN: 9783940529978, € 16,90
Maja hat Geburtstag. Die Eltern und ihr Bruder backen einen Kuchen mit viel Schokolade. Maja hat sich damals in Mamas Bauch plötzlich nicht mehr bewegt. Sie kam tot zur Welt. Deswegen kann sie nicht dabei sein, wenn der Kuchen gegessen wird. Oder vielleicht doch?

Einfühlsam und ganz konkret erzählt die Autorin davon, wie es ist, ein Geschwister zu haben, das tot geboren wurde. Welche Fragen die Hinterbliebenden immer wieder umtreiben. Wie sich sein Andenken bewahren lässt, ohne dass das eigene Leben aus den Fugen gerät.

Die großformatigen, farbenfrohen Illustrationen lassen viel Raum für eigene Gedanken und machen das Buch zu einer einzigartigen Möglichkeit, sich der Trauer zu stellen, ohne die Schönheit des Lebens aus dem Blick zu verlieren.

Wenn sich die Eltern trennen

Barbara Siegmann-Schroth, Schirin Homeier
Aktion Springseil - Ein "Fachbuch" für Kinder, deren Eltern sich getrennt haben.
Mabuse Verlag 2011, kt./brosch., 157 S., ISBN: 9783940529701, € 22,90
Plötzlich ist irgendetwas anders: Mama und Papa geraten dauernd in Streit, und anders als früher hört das gar nicht mehr auf. Als Papa sogar ausziehen will, versuchen Tim und Lena, ihn mit allen Mitteln aufzuhalten ... Das Buch erzählt in einer Bildergeschichte vom elfjährigen Tim und der siebenjährigen Lena, deren Eltern einander immer fremder werden und sich schließlich trennen.
 
Im zweiten Teil des Buches werden Tim und Lena durch das erste Trennungsjahr begleitet. Sie lernen in dieser Zeit andere Kinder kennen, die jeweils auf ihre eigene Weise die Trennung ihrer Eltern erlebt haben. Tim und Lena bekommen viele konkrete Hilfestellungen für ihre neue Lebenssituation, die jedes Leserkind als Möglichkeit für sich verstehen und aufgreifen kann.
 
Der dritte Teil des Buches wendet sich an Eltern und Bezugspersonen, die Sicherheit gewinnen wollen, wie sie Kinder in dieser ersten krisenhaften Zeit verständnisvoll und gut begleiten können.

Sonntag, 8. Mai 2011

London 1666

Birgit Fabich
Mimi und der große Brand
Ein Kinderbuch mit historischem Hintergrund: 1666 - der Brand in London
80 S., schwarzweiße Illustrationen, Fadenbindung, Hardcover, ISBN 978-3-00-028487-8, 12,80 Euro
Mimi lebt mit ihren Eltern und ihrem Bruder Tim in einer kleinen Stadt. Endlich ist Mimi sechs Jahre alt und kommt in die Schule. Sie kann es kaum erwarten, schreiben und lesen zu lernen. Durch ihren Kopf fliegen viele spannende Geschichten – in diesem Buch geht es um die Feuersbrunst im Jahre 1666, die ganz London vernichtete.

Die Illustrationen hat tabskarab in schwarzweiß gemalt, sie bieten für kleine und große Künstler genügend Freiraum für die eigene Fantasie – beim Ausmalen.

Direkt beim Verlag bestellen: info @ birgitfabich.de

Samstag, 23. April 2011

Lin, die kleine Gartenhexe

R. E. Habinger: Lin, die Elfte aus der Feuerbohne
ab 9 Jahre, Wiener Dom-Verlag, 184 S. mit Zeichnungen von Barbara Schwarz, Hardcover, ISBN: 978-3-85351-229-6, € 16,90, sFr. 30,60
Lin, als Elfte aus der Feuerbohne geboren, ist eine kleine Gartenhexe und auf der Suche nach einem magischen Ort für ihre Zaubersamen. Doch bis Lin zum Schluss ein richtiges Zuhause und Freunde gefunden hat, erlebt sie so manche Überraschung, zeigt Durchhaltevermögen und besteht Abenteuer.

"Es muss doch hier irgendwo sein!" Verärgert wischt Lin mit dem Arm über ihr Gesicht. Ein großer Ast ist ihr auf die Nase geklatscht, die Blätter tropfnass vom Nebel. Lin kämpft sich durch diesen Dschungel aus dichtem Laub und Nebelschwaden. Ihr Zauberumhang, das Cape aus wirkungsvollen Gräsern hängt schlapp und triefend um ihre Schultern, ihre Haare sind klatschnass. Sie kleben an den Ohren.
Es gibt Dinge, die Lin wirklich lieber mag. [...]

"Ich muss mehr sehen!", findet Lin. Energisch gibt sie dem Nebel ein Handzeichen: Er soll verschwinden! Widerwillig verziehen sich die feuchten Schwaden. Jetzt wird hinter dem Dickicht aus Holunderblättern und Brombeerranken, Kirschzweigen und Nachtkerzenblüten ein Haus sichtbar.

Haus und Garten scheinen geradezu perfekt für Lin, denn ohne Heilpflanzen keine Zauberkraft, so viel steht fest. Doch ist dieser wunderbare Ort wirklich frei, oder gehört er dem Erdgeist Mirko oder gar dem Waldschrat Waldur?

Sonntag, 17. April 2011

Der Siamesische Märchentopf

Dirk Weeber-Arayatumsopon (Hrsg.)
Der Siamesische Märchentopf
Rosamontis Verlag, 178 S., 12 s/w-Abbildungen, Ppb., ISBN 978-3-940212-15-3, 11,90 EUR
Dirk Weeber-Arayatumsopon präsentiert die wunderschöne und fantastische Zauberwelt thailändischer Märchen, Sagen, Legenden und wahre Geschichten aus Südostasien.
Geschichten im Buch: Der kleine Handwerker / Die beiden Rosen / Die Sonne und der Mond / Der große Kürbis / Der Tigermönch / Der langweilige Königsbeamte / Nattawut und der Riesengrashüpfer u. a.

Der Herausgeber ist Vorstandsvorsitzender der Thailandfreunde e.V. mit Sitz in Birkenheide, Rheinland-Pfalz, deren Herzensanliegen er mit diesem Buch verbindet. Die Thailandfreunde unterstützen Hilfsprojekte für Kinder in Not in Nordthailand und Grenzregionen. Außerdem setzt sich der gemeinnützige Verein für die Einhaltung der Menschenrechte in Thailand und den umliegenden Ländern und Gebieten ein und ist in der kulturellen Pflege völkerverbindenden Freundschaften aktiv. Der Erlös aus jedem verkauften Buch „Der Siamesische Märchentopf“ kommt den ausgewählten Hilfsprojekten der Thailandfreunde zugute.

Samstag, 16. April 2011

Mit wenig Geld gut kochen

Sylvia Wenig-Karasch
Glücklich und Satt für 2 EURO am Tag!
Preiswert kochen, (nicht nur) für Kinder
28 leckere Tagesrezepte mit praktischen Einkaufslisten und 12 farbigen Abbildungen
Books on Demand, 64 S., Ppb., ISBN 978-3-8391-2870-1, € 9,80
"Dieses kleine Kochbuch ist in erster Linie für Kinder gedacht. Für alle Kinder und ihre Mütter und Väter, die in sehr sparsamen finanziellen Verhältnissen leben müssen. Vor allem aber für die Kinder, die aus der finanziellen Not der Eltern heraus morgens zu Hause kein Frühstück bekommen und mittag kein warmes Essen. Für die Kinder, die abends vor dem Schlafengehen kein liebevoll zubereitetes Abendbrot serviert bekommen.
 
Nach Angaben des Deutschen Kinderschutzbundes lebt in Deutschland jedes sechste Kind in Armut. Das sind rund 2,5 Millionen Kinder, die sich zum Teil bei gemeinnützigen Tafeln und Suppenküchen versorgen müssen, um nicht zu hungern. Dieses Buch zeigt auf, wie jedes Kind für nur 2 Euro am Tag glücklich und satt werden kann."
 

Freitag, 8. April 2011

Von Niesmitlust und Hexenzwiebeln

Gerda Anger-Schmidt, Renate Habinger (Illustratorin)
Das Buch, gegen das kein Kraut gewachsen ist
Die Welt der Kräuter und Gewürze. Reime & Rätsel, Rezepte & Spiele

Residenz Verlag 2011, 116 S. mit Duftkarte und Kräuterspiel, ISBN: 9783701720651, EUR 19,90, sFr 33,90
Wusstet ihr, wo man das Kräutlein Niesmitlust findet? Dass der Bärlauch auch Hexenzwiebel heißt? Wie man ein buntes Blumenbrot zubereitet? Was auf den Molukken wächst und wo man die findet? Für alle ist ein Kraut gewachsen, das beweist dieses faszinierende Sammelsurium. Ein üppiges Schmöker-, Lach-, Bastel-, Spiel- und Mitmachbuch für große und kleine Hobbygärtner und Kräuterhexen!
Er hat viele Zehen und einen Bauch,
er riecht sehr stark und heißt…

Ist dein Nervenkleid zerschlissen,
ruh dich aus und schlürf Melissen.

Donnerstag, 7. April 2011

Fröhliche Hasengeschichten

Monika Speck: Die Abenteuer des Hasen Filomeo
ab 5 Jahre, 144 S. mit zweifarbigen Illustrationen, geb., ISBN-13: 978-3-8251-7630-3, € 11,90 
Egal, ob das Eichhörnchen Husch-Husch seinen Wintervorrat gegen hinterlistige Diebe verteidigen muss, die Mäusekinder Minchen, Trinchen, Fellchen und Krällchen ihr jüngstes Geschwisterchen vermissen oder der Igel Piekobello sich den Bauch zu sehr vollgeschlagen hat, der kleine Hase Filomeo weiß immer, wie man Abhilfe schaffen kann.

Und wenn es darum geht, seinen Kameraden zu unterstützen, den Frosch Quak Plitsch-Platsch von Matschmoormolchingen und Lurchlaichlaugen den Vierzehnten, der unbedingt den Mondscheinsänger-Wettbewerb gewinnen möchte, ist Filomeo auch gleich voller Begeisterung mit dabei.
 
Diese originellen und fröhlichen Hasengeschichten, die sich sehr gut auch zum Vorlesen eignen, werden nicht nur Kinder begeistern.

...Und wie ist dein werter Name?
Filomeo, sagte dieser.
Filomeo? Quak machte große Augen. Hmmm … ist das die Kurzform?
Aus irgendeinem Grund tat nun Filomeo etwas, was sonst gar nicht seine Art war: Er schwindelte.
Eigentlich heiße ich nicht nur Filomeo, sagte er zögernd, mein ganzer Name ist – er suchte fieberhaft nach geeigneten Worten – also, mein ganzer Name ist … mein Name ist eigentlich Filomeo Springinsfeld von Kleehausen.
Quaks Augen leuchteten, als er rief: Ahh, ein guter Name, jaja wahrhaftig, ein sehr feiner Name!
Filomeo wurde rot, aber mehr aus heimlicher Scham als aus Freude. Gott sei Dank wurden sie nun beide abgelenkt, denn die Stachelkugel bewegte sich auf einmal und klappte sich auf.
Und wisst ihr denn, wie ich mit ganzem Namen heiße?, rief der Igel.
Er hatte völlig vergessen, dass er eigentlich noch beleidigt sein wollte.
O nein, sagte Quak, aber wir würden uns freuen, wenn du es uns sagst.
Piekobello, posaunte der Igel stolz, aber das ist nur die Kurzform.
Mit vollem Namen heiße ich Piekobello … also Piekobello …Laufschnauf Obendrauf Stichel-Michel Stacheldorn ganz vorn Nasenspitz von Pieksewitz!
Was für ein großartiger Name!, rief Quak mit ehrlicher Bewunderung, während sich Filomeo zusammennehmen musste, um nicht laut zu lachen ...

Tom Sawyer und Huckleberry Finn

Mark Twain: Tom Sawyer
Knesebeck Verlag, 2011, 240 S. mit 102 farbigen Abbildungen,  geb. mit SU, ISBN 978-3-86873-312-9, 24,95 € (D), 37,90 sFr, 25,70 € (A)
Der Waisenjunge Tom Sawyer lebt bei seiner Tante Polly und ist ein frecher Angeber, der wenig von gutem Benehmen hält. Wenn er seine Schulkameraden geschickt austrickst, sodass sie für ihn den Zaun streichen, einen brandigen Zeh vortäuscht, um nicht zur Schule zu müssen, oder mit seinem Freund Huck durchbrennt - immer sind Gaunerei, Humor und Abenteuer mit im Spiel.
 
Mark Twains klassische Geschichte liefert ein anschauliches Bild vom Leben in einer kleinen Stadt am Mississippi in der Zeit vor dem amerikanischen Bürgerkrieg. In Robert Ingpens fantastischen Illustrationen werden die unwiderstehlichen Charaktere zu neuem Leben erweckt.

Peter Pan sucht seinen Schatten

J.M. Barrie: Peter Pan
216 S. mit 68 farbigen Abbildungen und 70 Illustrationen, geb.mit SU, ISBN 978-3-86873-273-3, 24,95 € (D), 37,90 sFr, 25,70 € (A)

Mit Peter Pans Suche nach seinem Schatten im Kinderzimmer von Wendy, John und Michael Darling beginnt eine der bekanntesten klassischen Erzählungen, die seit nunmehr 100 Jahren die Fantasie von Jung und Alt beflügelt.

Wendy und ihre beiden Brüder begleiten Peter ins Nimmerland. Auf der zauberhaften Insel haben sie zusammen mit den verlorenen Jungen und der spitzbübischen Fee Glöckchen eine Reihe spannender Abenteuer zu bestehen. Gemeinsam treffen sie auf Meerjungfrauen, tapfere Indianer und natürlich die Piraten der Jolly Roger und ihren berüchtigten Anführer Kapitän Hook, dessen Schicksal in den Händen eines krähenden Jungen und eines tickenden Krokodils liegt. 

Märchen aus dem alten China

Von den zehn Sonnen, die zwölf Monde liebten
Ein Märchen mit chinesischen Schriftzeichen
Knesebeck Verlag 2011, 64 S., mit 48 farbigen Abbildungen, geb., ISBN 978-3-86873-329-7, 16,95 € (D), 25,90 sFr, 17,50 € (A)
Die alten Chinesen glaubten, dass es zwölf Monde gäbe, deren Mutter Yin hieß, und dass da zehn Sonnen wären, deren Mutter Yang war. Eines Tages sah Sonne Nummer zehn das Mondmädchen Nummer zwölf und verliebte sich unsterblich in sie. Doch die beiden konnten sich nur bei einer Sonnenfinsternis begegnen. Die Sonnenbrüder konnten nicht mehr mit ansehen, wie einer von ihnen litt. So kam es, dass sie mithilfe eines Raben die größte Dummheit ihres Lebens begingen und in China plötzlich nichts mehr so war wie vorher. 

Philipp (1512) und Conrad (2002)

Albrecht Gralle: Der Gürtel des Leonardo 
ab 10 Jahre, 224 S. mit s/w-Illustrationen von Jochen Stuhrmann, geb., ISBN 3 907588 37 1, € 14.00, CHF 21.90
Im Jahr 1512 reist der elf jährige Philipp von Regenspurg über Zürich nach Mailand. Dort soll er dem berühmten Erfinder und Maler Leonardo da Vinci den Plan eines Fluggerätes übergeben, den sein Onkel entworfen und in einen Gürtel eingenäht hat, damit ihn niemand entdeckt. Aber zwei unheimliche Agenten wissen schon davon und verfolgen den Jungen auf der ganzen Reise. Denn die Erfindung könnte auch in einem Krieg eingesetzt werden.

Auf einer Eisenbahnfahrt im Jahr 2002 von Hannover über Zürich nach Mailand liest Frau Ebeling ihrem neunjährigen Enkel Conrad das Buch "Der Gürtel des Leonardo" vor. Beim Zwischenhalt in Zürich gehen Conrad und seine Oma vierhundertneunzig Jahre später auf Spurensuche von Philipp und erleben dabei selber ein Abenteuer.

Ein spannender Roman, der das Leben der Menschen in der Renaissance und die Atmosphäre dieser Zeit schildert, ohne belehrend zu sein. Wir erfahren beiläufig etwas über das Verhältnis zwischen Erwachsenen und Kindern, über die Ess- und Trinksitten damals und über die für uns recht merkwürdigen hygienischen Gewohnheiten…

Mittwoch, 6. April 2011

Poesie und Kunst im Bilderbuch

Pablo Neruda und Elena Odriozola
Ode an einen Stern

ab 6 Jahre, Bajazzo Verlag 2011, 32 S., durchgehend farbig illustriert, geb., ISBN 978-3-905871-21-0, € 14.90, CHF 23.50
In einer grenzenlosen Nacht, hoch oben in einem Haus, nimmt sich ein Mensch einen Stern. Im Augenblick, da er ihn in der Tasche hat, beginnt seine Odyssee und beginnen auch seine Probleme.

Das ist eine Geschichte von Lieben und Festhalten, von Besitzergreifen, von Verzichten und Loslassen. Dieses außergewöhnliche und geheimnisvolle Gedicht von Pablo Neruda bringt Elena Odriozola mit ihren Bildern zum Leuchten, ohne ihm das Geheimnis zu rauben.

Freitag, 1. April 2011

Hund Tino im Hundehimmel

Annelore Bösch
Im Hundehimmel - Eine kleine Geschichte für Tierfreunde
Zwiebelzwerg Verlag, 48 S., ISBN-13: 978-3931123369, 6 €

Ein Buch zum Vorlesen und Selberlesen für kleinere Kinder und ihre Eltern, illustriert mit wunderschönen Zeichnungen der Künstlerin Ming-Hung Chou.

Mit 14 Jahren ist der Hund Tino gestorben und kommt, weil er ein guter Hund war, in den Hundehimmel. Dort lernt er alle Arten von Hunden kennen und wird zum Beschützer für Hunde, denen es auf der Erde nicht gut ging. Zu guter Letzt bekommt Tino einen eigenen Stern, der über seine Freunde auf der Erde wacht.


Märchen und Geschichten

Fiona Abel: Kunterbunte Kindergeschichten 
ab 5 Jahren, 202 S., zahlreiche Abbildungen, ISBN: 3-900693-44-7, € 14,90
In Fiona Abels Kindergeschichten sind stets Tiere die Hauptakteure. So lernen wir Herbert Maus kennen, einen Mäuserich, der alleine in seinem Haus wohnt und durch das Hochwasser gezwungen wird, sein Heim aufzugeben. In „Der Wolkendrache Laura“ sind es ein kleines Mädchen und eine Fantasiefigur, die Freunde werden, obwohl sie so verschieden sind. In der Geschichte um Anton, den Igel erfahren Kinder sowohl etwas über den Umgang mit kleinen Igeln als auch über deren Verhalten. Die Wüstenspringmaus Charlie macht sich auf die Suche nach einem Traum und wird fündig.

Der Kleine Geist hört nicht auf seine Mitgeister und muss am eigenen Leib erfahren, dass sie Recht hatten. Die Geschichte des Zauberteppichs erzählt von der langen Odyssee des kleinen Teppichs, der zunächst nur als Teppich geplant war, doch dann von einem Zauberer gekauft und zum fliegenden Teppich gemacht wurde. Da der Zauberer selbst keinen Bedarf hat, lässt er den Teppich „frei“. Dieser macht sich alsbald auf die Reise, das Land zu finden, wo es immer grün ist. In jeder Geschichte ist die Fantasie von Kindern gefragt und es wird immer versucht, die Welt aus dem Blickwinkel eines Kindes zu sehen und auch zu erklären.

Weitere Kindergeschichten, Märchen und eine Leseprobe auf den

Donnerstag, 31. März 2011

Spannende Tiergeschichten

Stella East, Tor Age Bringsvaerd
Der kleine Papagei, der ganz allein den Wald retten wollte
Tiergeschichten aus dem Buddhismus
Hanser Verlag, Fester Einband, 64 S., durchgehend farbig illustriert, ISBN 978-3-446-20610-6, 14.90 € (D), 27.20 sFR (CH), 15.40 € (A)
Zu allen Zeiten und in allen Kulturen haben sich Menschen Tiergeschichten erzählt - zu den schönsten gehören die phantasievollen Fabeln des Buddhismus. Etwa die Geschichte vom Papagei, der in einer scheinbar aussichtslosen Situation nicht aufgibt und mit dem bisschen Wasser, das in seinen Schnabel passt, einen ganzen Waldbrand löschen will. Kluge Unterhaltung für Kinder wie Erwachsene - spannend und philosophisch zugleich!

" ... Philosophischer und spannender können Fabeln nicht daherkommen und wer sie noch nicht kennt, der sollte sich schnell ein Exemplar besorgen, um diese ansonsten leergebliebene Lücke an Schönen und friedfertig- philospophischen Gedanken zu füllen. Nicht nur die Geschichten vermögen es langfristig zu beeindrucken, auch die Illustrationen haben ihren ganz eigenen Zauber, der dieses Buch zu einer hochwertigen Gesamtkomposition macht. Es bleibt ein wirklich gutes Gefühl, wenn man sich mit diesem Buch beschäftigt. Und das ist schon ein sehr großes Kompliment an ein Buch mit einem so alten Hintergrund ... " (Ausführliche Rezension von Stefanie Eckmann-Schmechta in Kinderbuch-Couch)

Was ist Glück?

Julia Knop, Katrina Lange (Ill.) Die großen Fragen der Menschen - Ethik für Kinder
Verlag Herder, 96 S., geb., ISBN 978-3-451-70964-7, € [D] 14,95, sFr 23.50

Julia Knop wagt eine Ethik für Kinder - leicht verständlich und nah an der kindlichen Lebenswelt. Sie zeigt ganz unterschiedliche Positionen aus der Geschichte, der Philosophie und den Religionen, die bis heute aktuell sind. So lernen Kinder, sich ein eigenes Urteil zu bilden, und werden sensibel für die oft schwierige Frage: Was ist richtig, was ist falsch?






Julia Knop, Katrina Lange (Ill.) Die großen Fragen des Lebens für kleine Philosophen
Verlag Herder, 96 S., geb., ISBN 978-3-451-70907-4, € [D] 14,95, sFr 23.50
Was ist Glück? Gibt es ein Schicksal? Warum müssen wir sterben? Wie lange dauert die Unendlichkeit? Viele große Fragen, die kleinen Philosophen im Kopf herumschwirren, beleuchtet Julia Knop aus unterschiedlichen Perspektiven. So werden Kinder mit Leichtigkeit ans Philosophieren herangeführt und lernen, einen eigenen Standpunkt zu beziehen. Ein wunderbares Buch für alle, die sich trauen, quer zu denken.

Mittwoch, 30. März 2011

Abenteuer aus der ehemaligen DDR

Horst Beseler: Käuzchenkuhle
380 S., br., ISBN 978-3-359-01472-0, 12,90 €
»Regen peitschte in scharfen Stößen aus der Dunkelheit herunter. (...) Der Wind ließ die beiden Lampen an Bahnsteig und Ladestraße so heftig schwanken, dass sie von ihren Masten abzureißen drohten.« Schon die ersten Sätze von »Käuzchenkuhle« ziehen den Leser in den Bann und lassen ihn bis zur letzten Seite nicht mehr los ...

Nur widerwillig macht sich Jampoll – der eigentlich Jean-Paul heißt, aber dessen Namen keiner richtig aussprechen kann – von Berlin aus auf den Weg in das märkische Dorf Wolfsruh, wo er die Ferien bei seinen Großeltern verbringen soll, ohne zu ahnen, welche gefährlichen Abenteuer ihn dort erwarten. Durch Zufall wird Jampoll Zeuge eines Gesprächs: Ein Fremder bedroht seinen Großvater. Beide sind durch ein schreckliches Geheimnis miteinander verbunden. Jampoll will es lüften. Gemeinsam mit den Freunden Kristian, Schraube und Spinne- Schnarr kommt er einem Verbrechen auf die Spur, das an einem unheimlichen Platz im Wald, an der Käuzchenkuhle, geschah und dessen Anfänge bis in die letzten Tage des Zweiten Weltkrieges zurückreichen.

Horst Beselers abenteuerliche Geschichte ist von Generationen junger Leser in der DDR verschlungen worden, ein wirklicher Jugendbuchklassiker, der mit seinem Sujet, aber auch mit seiner genauen sozialen Stimmung bis heute immer wieder fasziniert.

Montag, 28. März 2011

Habt ihr schon mal einen Froch geküßt?

Patrick K. Addai
Soll ich einen Elefanten heiraten fragte der Frosch

ab 7 Jahre, Illustration und Grafik von Jokin Michelena, Hardcover, 34 S. mit 14 Bildern; 15 EUR
Die Geschichte erzählt, dass man alles erreichen kann, wenn man es ganz fest will. Der Frosch verliebt sich in ein Elefantenmädchen, aber dem Elefantenvater ist der Frosch als Ehemann für sein Mädchen viel zu gering. Doch der Frosch will das Elefantenmädchen unbedingt heiraten. Mit Hilfe eines Zauberers möchte der Frosch das schaffen. Ob es ihm gelingt?"

Der Autor Patrick Addai aus Ghana erzählt die Geschichte so spannend, dass man Lust bekommt, einen Frosch zu küssen!
 
Patrick K. Addai stammt aus dem Volk der Ashanti in Ghana. Das Volk der Ashanti, mit etwa drei Millionen Menschen der größte Stamm Ghanas, weist eine hohe kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung auf. Akan heißt die Sprache des Volkes, Twi, Fante und Akuapem sind die Namen der Sprachgruppen.
 

Der wunderbaren Weg Anjos

Marc Schröder
Im Tal der Glückskugeln
- Eine fantastische Geschichte über das größte Glück von Kindern
Books on Demand November 2010, 112 S., ISBN 978-3-842335-10-3, 8,90 €
Ein geheimnisvolles kleines Loch in der Wand macht den 8-jährigen Anjo neugierig. Schnell stellt er fest, dass das Loch der Beginn einer Höhle ist, die in eine fantastische Welt führt. Hier beginnt für Anjo sein spannender Weg durch den Lebenswald. Er lernt Myx, Wyna, Orinoc und die Regenbogenschnecke kennen und erlebt viele tolle Abenteuer.
 
Was ist die verkehrte Brücke? - Wieso ist sein Name falsch? - Was ist das Geheimnis im Tal der Glückskugeln? - Begleitet Anjo auf seinem wunderbaren Weg auf der grünen Straße. Lasst euch vom Lebenswald verzaubern und seid dabei,wenn Anjo die größte Entdeckung seines Lebens macht!

Der Autor will euch mit diesem Buch dazu ermuntern, 
- mutig zu sein,
- an euch selbst zu glauben,
- Vertrauen zu sich und in andere zu entwickeln,
- etwas zu hinterfragen,
- zu erleben, dass Dinge nicht immer sind, wie sie scheinen,
- nicht vom Weg abzukommen auch wenn es noch so sehr verlockt,
- auf euer Herz zu hören,
- euer Ziel fest im Blick zu haben,
- manchmal schmerzhafte Wahrheiten zu ertragen,
- Gefühle zuzulassen und ihnen zu trauen.

Sonntag, 27. März 2011

Vom Mäuserich Kuku und dem Hund Nicki in China


Anna Xiulan Zeeck
Kuku - König der Tierkreiszeichen
mit Illustrationen von Christa Unzner
ab 5 Jahren, 80 S., geb. Fadenheftung, ISBN: 978-3-940307-18-7, 19,50 EUR (D); 20,10 EUR (A); 36,00 CHF
In einer mondhellen Nacht macht sich der kleine Mäuserich Kuku auf den Weg zu dem alten weisen Mann, der in einer einsamen Höhle tief in den Bergen wohnt. Im Auftrag seiner Freundin, der jungen Prinzessin Shasha, soll er von dem Weisen Rat einholen, wie in China die komplizierte Zählung der Jahre vereinfacht werden kann. Unterwegs gerät er beim Überqueren des Gelben Flusses in ein Gewitter und ertrinkt fast in den Fluten. Gefahr droht ihm bald darauf von eiem Tiger und einer listigen Schlange. Auch ein geheimnisvoller Drache, ein gutmütiger Büffel und ein braunrotes Pferd sind zeitweilig seine Weggefährten ...
Durch Kukus abenteuerliche Reise zu dem Weisen lässt die Autorin den Leser erfahren, warum einst wirklich die chinesischen, auch bei uns so populären Tierkreiszeichen entstanden sind.




Anna Xiulan Zeeck
Nicki und der kleine chinesische Drache

mit Illustrationen von Christa Unzner

ab 5 Jahren, 48 S., geb. Fadenheftung, ISBN: 978-3-940307-19-4, 16,90 EUR (D); 17,40 EUR (A); 31,20 CHF
Auf einem abendlichen Spaziergang am Ufer des Gelben Flusses bemerkt der kleine Hund Nicki, dass ein seltsames Wesen aus den Fluten des Flusses aufsteigt und auf ihn zuschwebt. Es ist ein kleiner grünblau schimmernder Drache. Befangen in dem Vorurteil, Drachen seien gefährlich, flieht Nicki in panischer Angst. Die Nacht bricht herein, und in dichten Nebel gerät Nicki in eine verzweifelte Lage. Wieder taucht der kleine Drache vor ihm auf. Was will das geheimnisvolle Wesen von ihm?

Mit feinen Strichen zeichnet die Autorin die Entwicklung einer Freundschaft zwischen Nicki und dem Drachen. Dabei begegnet der Leser sowohl den chinesischen Vorstellungen über Drachen als auch aufregenden Eigentümlichkeiten eines traditionellen chinesischen Festes zum Frühlingsbeginn, das zeitlich nahe zu unserem Osterfest gefeiert wird.